NEWS.....NEWS.....NEWS.....NEWS.....NEWS.....NEWS.....NEWS.....NEWS.....NEWS

 

PARALLEL VIENNA 07–12 September 2021

Solopräsentation im Rahmen der Gallery statements / Panarte Galerie 

 

Semmelweisklinik

Hockegasse 37

1180 Wien

Raum A014, Haus A

Öffnungszeiten
Dienstag 17:00–22:00h
Mittwoch - Freitag  13:00–20:00h
Samstag -Sonntag 12:00–19:00h

Solo Show Robert Schaberl

Galerie Panarte 

 

8.9.- 8.10.2021

 

an der Hülben 2

1010 Wien

 

Mittwoch - Freitag 14 - 18 Uhr

und nach Vereinbarung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

One of the most significant private art collections in Hungary, on view at Centrul de Interes

 

A new exhibition is open from August 10 at the 4th floor of Centrul de Interes in collaboration with MODEM Center for Modern and Contemporary Art. ”Monochrome Stories. The Antal-Lusztig Collection. Debrecen” presents a selection of works from the biggest private art collection in Hungary: The Antal-Lusztig Collection of Debrecen. The exhibition brings in Cluj works from 40 international and Hungarian artists.

 

The collection that consists almost 5.000 items was established in the 1920s by Sámuel Lusztig who began purchasing contemporary works of art of his age. Unfortunately, the works purchased in those years were lost during World War II. After the Holocaust, Lusztig began rebuilding the collection, a process in which his nephew, Péter Antal, later became involved. In the beginning Péter Antal had carried on collecting in the spirit of his grandfather, but at the age of 17 he went his own way and mainly sought for the representatives of the Hungarian progressive art. He mainly purchased the contemporary works of art from the artist’s studios. The development of the 20th century Hungarian visual art can be traced in the imposing Antal‒Lusztig Collection. Recently, considering that his collection fully covers Hungarian art, Antal is increasingly turning its attention to the acquisition of works signed by internationally renowned artists. Currently, the collection has almost 5.000 works, being the largest private art collection in Hungary. As a sign of respect and gratitude to his grandfather, Antal named the collection "Antal-Lusztig Collection".

 

The exhibition “Monochrome Stories. The Antal-Lusztig Collection. Debrecen” from Centrul de Interes includes monochrome works. "Even if it seems to be just a simple color, it's more than that. Now the monochrome works give the character of my international collection", points out Peter Antal.

 Artists: Marina Abramović, Maurer Dóra, Erdélyi Gábor, Feledy Gyula Zoltán, François Fiedler, Jakob Gasteiger, Gál András, Johannes Geccelli, Alex Gern, Johannes Girardoni, Raimund Girke, Marcia Hafif, Simon Hantaï, Herbert Hamak, Jus Juchmans, Zebedee Jones, Hartwig Kompa, Sol LeWitt, Jason Martin, Moholy - Nagy László, Vera Molnar, Paola Neumann, Hermann Nitsch, Frank Piasta, Arnulf Rainer, Dirk Rathke, Judit Reigl, Gerhard Richter, Rene Rietmeyer, Dieter Roth, Yuko Sakurai, Robert Schaberl, Seres László, Swierkiewicz Róbert, Szabó Dezső, Peter Tollens, Dieter Villinger, Herman de Vries, Herbert Zangs, Károlyi Zsigmond.

 

‘Aesthetics of Silence’

Wei-Ling Contemporary 

In the midst of this unending pandemic, Wei-Ling Contemporary presents ‘Aesthetics of Silence’. Through this timely curated project, the gallery worked with a critically-acclaimed lineup of international artists from around the world including Arin Rungjang (Thailand), H.H. Lim (Italy), Heather Dewey-Hagborg (USA), Ivan Lam (Malaysia), Melati Suryodarmo (Indonesia), Rajinder Singh (UK/Malaysia), Robert Schaberl (Austria), Roger Ballen (South Africa) to curate an exhibition which focuses on this concept of silence at a moment in which simultaneously worldwide, we are forced to live remotely.

The title of the show borrows Susan Sontag’s first essay from her famous oeuvre, ‘Styles of Radical Will’ (1969), in which she examines how silence mediates the role of art as a form of spirituality, particularly in a globalised world.

Altogether, the collective exhibition explores how silence could be interpreted through different languages of art, starting from performance, installation, video art, photography, light art,and the written word. In the ‘Aesthetics of Silence’, artists commemorate the concept of silence as a state of flux instead of a definitive event or subject, seeing it as a medium to access different notions: social injustice, truth, identity, reality, trauma, fragility, and the human psyche.

 

 

11/8-28/9/2021

Wei-Ling Contemporary

We hope to be able to welcome you all to our @gardensmall space to interact with this exhibition as soon as this lockdown lifts.



Täglich  10 bis 18 Uhr

Karlsplatz 5
1010 Wien

GALERIE WEIHERGUT

 

URSULA HÜBNER und

ROBERT SCHABERL

 

Linzergasse 25

A - 5020 Salzburg

t   +43 662 87 91 19

 

Montag geschlossen.

DI - FR 11 - 18 Uhr

SA 10 - 16 Uhr

und nach Vereinbarung

 

bis 10. Juli 2021

 

GALERIE ARTECONT WIEN

 

Jakob Gasteiger, Michael Kravagna, Robert Schaberl

 

06.05.2021 bis 03.07.2021

 

 

 

Opernring 21

1010 Wien

Öffnungszeiten:

Di-Fr: 11:00-18:00 Uhr

Sa: 11:00-16:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen.

SPRING!

Die Op-Art und Konkrete Kunst ist erfüllt vom Spiel mit Farben und Schattierungen. Werke von Lothar Quinte, Alberto Biasi, Hans Jörg Glattfelder, Robert Schaberl, Sandi Renko und vielen mehr lassen die Farben des Frühlings in unserer Galerie erstrahlen!

Ab 5. Mai 2021:  Mittwoch bis Freitag  14-18 Uhr

 

PANARTE KUNSTHANDELS GMBH

AN DER HÜLBEN 2

1010 WIEN

AUSTRIA

Deletaille Gallery

Carole Solvay- Robert Schaberl

 

For BRAFA 2021 - In the Galleries, we are honoured to invite you to a moment of Contemplation! Contemplation is the experience, beyond speech, of the emotional power of the artwork. Where the discourse stumbles, contemplation opens up a possible access to the mystery of art. In contemplation, consciousness rests within itself, deeply collected, applying itself to experiencing the dynamic force of affect on a journey into the heart of its own enigma. _________________________________________ From January 27th to March 6th Preview : January 27th 14:00 - 21:00 . Deletaille Gallery : Thu - Sat 11:00 - 18:00 32 rue aux Laines, 1000 Brussels . For private viewings please call : +32 493 02 93 03

Art Jakarta - Solopräsentation mit Columns Gallery

(Seul/Singapore) auf der Art Jakarta Kunstmesse 

VIENNA ART WEEK 2020 - LIVING RITUALS

VIENNA ART WEEK goes online. Open Studio Days digital

Zahlreiche Online-Talks und ein ZOOM-Marathon laden zu Atelierbesuchen vom Sofa aus. HOUSE OF RITUALS eine Ausstellung ohne Publikum wird online erlebbar. Weitere Informationen folgend bald 

Auch wenn die jüngsten Maßnahmen gegen die Covid-19 – Krise nun in Kraft treten, möchte die VIENNA ART WEEK ein entschlossenes Lebenszeichen für die Kunst in der Stadt setzen: Die Kunstwoche findet wie angekündigt von 13. – 20. November 2020 statt und verlagert ihr Programm ins Digitale.

 

Open Studio Days Online-Marathon: SA 14. und SO 15. NOV 2020, jeweils 13:00-18:00
zoom.us/j/8728080240

 

Die Jury der Open Studio Days bestehend aus Robert Punkenhofer (künstlerischer Direktor VIENNA ART WEEK), Angela Stief (freie Kuratorin), Thomas Trummer (Direktor Kunsthaus Bregenz), Rita Vitorelli (Künstlerin und Herausgeberin Spike Art Magazine) und Florian Waldvogel (Leiter Kunstgeschichtliche Sammlungen Tiroler Landesmuseen) wählte aus den 100 teilnehmenden Studio sieben Ateliers aus, in denen Künstlerinnen und Künstler tätig sind, deren Werke und Arbeitsweise in thematischem Zusammenhang mit dem diesjährigen Motto LIVING RITUALS stehen. Die Ateliers von Heinrich Dunst, Klaus Mosettig, Elisabeth von Samsonow, Robert Schaberl, ManfreDu Schu, Borjana Ventzislavova sowie den Jugend am Werk Sozial:Raum Künstlerinnen Suzanne Dixon, Susanne Kuzma und Ingrid Lechner hätten zu einem Rundkurs der Rituale eingeladen. Kuratoren-Talks hätten zum Verweilen eingeladen. Nun wird der LIVING RITUALS Exhibition-Parcours wird zum Online-Talk-Parcours, der am Wochenende vom 14. und 15. November 2020 stattfindet. An den von Kunstexperten geführten Gesprächen kann die Zuseherschaft über die Konferenz-App ZOOM live teilnehmen.

 

LIVING RITUALS Talks
SA 14 NOV 2020, 13:00-13:45: Robert Punkenhofer, künstlerischer Leiter VIENNA ART WEEK, im Gespräch mit Klaus Mosetting

SA 14 NOV 2020, 14:30-15:15: Robert Punkenhofer, künstlerischer Leiter VIENNA ART WEEK, im Gespräch mit Heinrich Dunst
SA 14 NOV 2020, 16:00-16:45: Rita Vitorelli, Künstlerin und Herausgeberin von Spike Art Magazine, im Gespräch mit ManfreDu Schu
SA 14 NOV 2020, 17:30-18:15: Klaus Speidel, Philosoph, Kunstkritiker und Kurator im Gespräch mit Elisabeth von Samsonow
SO, 15 NOV 2020, 13:00-13:45: Angela Stief, kuratorische Beratung VIENNA ART WEEK, im Gespräch mit Robert Schaberl
SO, 15 NOV 2020, 14:30-15:15: Rita Vitorelli, Künstlerin und Herausgeberin von Spike Art Magazine, im Gespräch mit Borjana Ventzislavova
SO, 15 NOV 2020, 16:00-16:45: Angela Stief, kuratorische Beratung VIENNA ART WEEK, im Gespräch mit den Künstlerinnen von werd:art Jugend am Werk Suzanne Dixon, Susanne Kuzma und Ingrid Lechner
zoom.us/j/2737419612

 

 

" Convergence "

 

From Güreli Collection

 

Sept 30th - November 30th 2020

 

digital catalogue 

 

 

Ausstellung: „Die steirische Breite III“

U.a. Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Günter Brus, Manfred Erjautz, Herbert Flois, Sonja Gangl, Josef Kern, Michael Kienzer, Renate Kordon, Andreas Leikauf, Erika Lojen, Petra Maitz, Alois Mosbacher, Gerhardt Moswitzer, Werner Reiterer, Kurt Ryslavy, Robert Schaberl, Irmgard Schaumberger, Hubert Schmalix, Martin Schnur, Ingeborg Strobl, Markus Wilfling, Erwin Wurm.

Der dritte und letzte Teil der Ausstellungstrilogie DIE STEIRISCHE BREITE im GerberHaus Fehring widmet sich dem Wiedererstarken der Malerei Anfang der 1980er-Jahre. Unter dem Schlagwort „Neue Wilde“ betritt eine neue Generation mit einer subjektiven, unbekümmerten und betont expressiven Malerei die Bühne der Öffentlichkeit. Zugleich entfaltet sich in der Skulptur, nach den Umbrüchen der 1960er- und 1970er-Jahre, ein spielerisch-konzeptueller und postmoderner Umgang mit dem Medium. Mit dem Abschluss der Ausstellungsserie – in der Werke von 70 KünstlerInnen zu sehen sind – wird im Wechselspiel von Malerei und Skulptur ein Blick auf die internationalen Entwicklungen der Kunst am Ende des letzten Jahrhunderts geworfen, die sich paradigmatisch im steirischen Kunstschaffen abbildet. Die Ausstellungsreihe präsentiert Künstlerinnen und Künstler, die durch Herkunft oder Wirken eine starke Beziehung zur Steiermark aufgebaut haben, und die trotz der hohen Qualität ihrer Arbeit großteils aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit verschwunden sind. Der Titel beschreibt dabei nicht nur die stilistische Vielfalt steirischen Kunstschaffens, sondern auch das Spannungsfeld zwischen Großstadt und Provinz, internationaler Ausrichtung und lokaler Erwartungshaltung, in dem die meisten agierten. In Kooperation mit Gerhard Sommer, Leiter der Grazer Galerie Kunst & Handel und Roman Grabner, Leiter des BRUSEUM am Universalmuseum Joanneum konnte die Ausstellungstrilogie realisiert werden.

Ausstellungsgespräch mit Roman Grabner (Universalmuseum Joanneum):
Einführung in die steirische Breite mit Roman Grabner, Leiter des Bruseum am Universalmuseum Joanneum.
Dienstag, 11.8.2020, Beginn: 19:30 Uhr Arkadenhof Gerberhaus
Ausstellung: Gerberhaus OG

Ausstellungszeitraum: 01.08.2020-22.08.2020
Ausstellungszeiten 08.08.2020-16.08.2020: täglich von 10:00-13:00 Uhr und 17:00-21:00 Uhr.

 

 

Der Stand der Columns Gallery auf der aktuellen Kunstmesse 

 

 

 Kugelmühle | Feldbach

Ausstellung im HOCHsommer 2019:

Robert Schaberl. „Mühldorf“

 

 

Im Rahmen von HOCHSommer 2019 präsentiert die Kugelmühle aktuelle Arbeiten von Robert Schaberl. Schon sehr früh entwickelt der österreichische Künstler einen Malstil, der sich vor allem um die, wie er es nennt, „Zentralformen“ dreht. Dabei stehen Kreise im Mittelpunkt. Seine Malerei reduziert Robert Schaberl auf runde Formen. Durch einen sehr komplexen Auftrag von Acrylfarbe aus bis zu 70 Schichten und den Einsatz von Interferenzpigmenten verändern sich Farbe und Raumwirkung der Bilder je nach Perspektive des Betrachters, indem farbiges Licht sichtbar gemacht wird. Im Gegensatz zur konventionellen Malerei arbeitet Robert Schaberl nicht nur mit "Farbpigmenten", sondern auch mit "farbigem Licht". Die von ihm verwendeten Pigmente haben kaum Eigenfarbe, reflektieren aber wie Mikroprismen ein bestimmtes Spektrum des auf dem Bild erscheinenden Lichts und wirken daher in ihrer Farbigkeit viel intensiver als konventionell ausgeführte Malereien.

 

 

 

HOCHsommer 2019

09. – 15. August 2019

Mühldorf 176

A-8330 Feldbach

 

 

ausstellende Künstler/innen  ua. Manfred Erjautz / Michael Kienzer / Rudolf Polansky / Peter Pongratz / James Engisch Leary / Barbara Hölbling + Mario Höber / Anton Schnurrer / Günther Pedrotti / Hannes Mlenek ...

 

 

 

KS ROOM , Kornberg +++ KUNSTHALLE FELDBACH, Feldbach +++ SCHLICHTBAROCK FINE ARTS, Feldbach +++ KUGELMÜHLE, Feldbach +++ GERBERHAUS, Fehring +++ KUNST AN DER GRENZE, Jennersdorf +++ LANDART EISENBERG, Eisenberg +++ GALERIE EXPOSITION, Jennersdorf +++ ZOLLAMT, Bad Radkersburg +++ PAVEL HAUS – PAVLOVA HISA, Laafeld.

 

Alle Kunsträume haben an den HOCHsommer-Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet und Eintritt frei.

 

 

 

 

 

SIAF with Gallery Leonhard, Graz

 

Salzburg International ArtFair

August 10-18, 2019

 

From 10-18 August 2019 the new art fair SIAF - Salzburg International ArtFair will take place in Salzburg. The main topics are contemporary art, classical modernism, painting of the Biedermeier period, impressionism, Austrian painting of the 19th and 20th centuries, Vienna 1900, photography, glass and important sculptures in Salzburg for the

'Salzburger Festspiele'.

 

 

 

 

 

- Exhibition opening hours -

 August 10th -18th  2019, daily from 11a.m-6 p.m

 

 

- Location-

Salzburg Airport W. A. Mozart

amadeus terminal 2

Innsbrucker Bundesstraße 95, 5020 Salzburg, Austria

 

 

Der Zukunft herzlichst gewidmet

 

Kunst aus Vergangenheit und Gegenwart in der Sammlung Liaunig Die Hauptausstellung zeigt die Vielfalt künstlerischer Positionen aus Österreich von 1945 bis heute, ergänzt durch die Vertreter der klassischen Moderne. 

28. April bis 31. Oktober 2019
Mittwoch bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Montag, Dienstag: geschlossen

 

 

9155 Neuhaus 41
Telefon: +43 4356 211 15
Fax: +43 4356 211 15 26

www.museumliaunig.at

 

Art Karlsruhe 2019

 

mit 

Leonhard (Galerie Leonhard) Kunsthandel GmbH

Opernring 78010 Graz

ÖsterreichTelefon 

(+43) 316384537

Fax (+43) 316 3845 37

 

 

 

 

 

 

 

ARTBO 2018 , Bogota

mit 

Jacob Karpio Galería

18-20. Mai 2018

Art Busan 2018 

With the Columns Gallery 

South Korea 

 

20.4. -22.4. 2018

„Cuestión de Escala“ at Jacob Karpio Galeria , Bogota

 

22.2 - 20.5.  2018

Calle 72 A # 22-80

Bogota , Columbia

GALERIE IM FRITZ-WINTER-ATELIER

Kölner Liste , 28 - 30 .4 .2018

 

XPOST Köln | Gladbacher Wall 5, 50670 Köln

Korea Art Galleries Fair 2018 Seoul 

with The Columns Gallery 

1.3-4.3  2018

Coex Hall D 

Seoul

ROBERT SCHABERL | SOLOSHOW | THE COLUMNS GALLERY 

 

7.11- 16. 12 2017 
Die Vernissage findet am Dienstag den 7. November 2017 um 17h statt 
 

The Columns Gallery

 

31-2, 27gil Itaewonro, Yongsangu, Seoul, Korea 04350
Tel. +82 2 3442 6301
Fax. +82 2 3442 6303

 

  BROMER KUNST

zeigt auf der Kunst Zürich 



Preview 25 Oktober

26. bis 29. Oktober 2017 auf Stand F5 
 
Die Galerie präsentiert Werke folgender Künstler:
 
Günther Förg
Angela Glajcar
Damien Hirst
Richard Long
Markus Lüpertz
Jonathan Meese
Valentin Roschacher
Thomas Röthel
Robert Schaberl
Otto Scherer
und Rudolf Urech-Seon
 
Als speziellen Beitrag zur Klassischen Moderne werden ferner 
Ferdinand Hodler und Max Liebermann gezeigt.

STERNE
Kosmische Kunst von 1900 bis heute

29. September 2017 bis 14. Jänner 2018

Die unendlichen Weiten des Nachthimmels vor Augen, die schimmernden Sterne zum Greifen nah! Es gibt sie nicht mehr, die dunkle Nacht, das elektrische Licht hat sie erobert. Gebäude, Plätze und Straßenzüge sind nachts hell erleuchtet. Die Lichter der Großstädte haben den Sternenhimmel verdrängt, nur mehr ansatzweise lässt er sich wahrnehmen. Lichtsmog entzieht inzwischen einem Drittel der Weltbevölkerung den Anblick der Milchstraße, von Sternschnuppen und leuchtenden Kometen.

Die vielfältige und medienübergreifende Ausstellung gibt Einblicke in das Verhältnis des Menschen zum bestirnten Himmel, der Gegenstand der Forschung, der Romantik, der Schicksalsdeutung jedoch auch von Bedrohungsszenarien ist. Träumerisch, humorvoll, poetisch, aber auch ironisch loten die KünstlerInnen des 20. und 21. Jahrhunderts die Beziehung des Menschen zur Unendlichkeit des Sternenhimmels aus und setzen sich mit dem Funkeln der Sterne und dessen gegenwärtigem Verlust auseinander.

KünstlerInnen:
Mohammed Qasim Ashfaq | Robert A. Barrows | Herbert Bayer | Albert Birkle | Hans Bischoffshausen | Julia Bornefeld | Klemens Brosch | Carmen Brucic | Angela Bulloch | Alexander Calder | Vija Celmins | Thierry Cohen | Adriana Czernin  | Jason Dodge | Max Ernst | Thomas Feuerstein | Hans Franta | Philippe Gerlach | Rudolf Goessl | Katharina Gruzei | Roy Wallace Hankey | Peter Hauenschild | Karl Hauk | Carry Hauser | Artur Hecke | Theodor von Hörmann | Markus Anton Huber | Barbara Anna Husar | Sabine Jelinek | Birgit Jürgenssen | Johanna Kandl | Alex Katz | Anton Kehrer | Herwig Kempinger | Hubert Kiecol | Anselm Kiefer | Imi Knoebel | Gerhard Knogler | Moussa Kone | Alicja Kwade | Katharina Lackner | Arkadij Wassiljewitsch Lobanoff | Robert Longo | Frans Masereel | Michaela Math | Ralo Mayer | Ferdinand Melichar | Erich Meyer | Hans Op de Beeck | Meret Oppenheim | Emil Orlik | Trevor Paglen | Micha Payer/Martin Gabriel | Herbert Ploberger | Hans Pollack | Teresa Präauer | Uta Prantl-Peyrer | Wendelin Pressl | Florian Raditsch | Arnulf Rainer | Gerhard Richter | Ugo Rondinone | Thomas Ruff | Gerhard Rühm | Aura Satz | Robert Schaberl | Peter Schamoni | Roman Scheidl | Eva Schlegel/Barbara Imhof/Damjan Minovskiv | Arnold Schönberg | Th. Schwan | Franz Sedlacek | Katharina Sieverding | Fritz Simak | Nicole Six & Paul Petritsch | Kiki Smith | Curt Stenvert | Jens Sundheim | Mathias Swoboda | Volker Tannert | Grazia Toderi | Iv Toshain | Johannes Vogl | Manfred Wakolbinger | Alfons Walde | Birgitta Weimer | Nives Widauer | Bernd Zimmer

ROBERT SCHABERL | ART SABLON 2017 | GALERIE DELETAILLE

"The Evolution of Pigment"

opening april 19th  2017 18-21h 
Exhibition continues to: May 29 th / 2017 Wednesday -Saturday 14-18h or by appointment

Galerie Deletaille
rue aux Laines 32
1000 Bruxelles
deletaille.gallery

Neu :   nun auch auf Instagram

https://www.instagram.com/robertschaberl/ 

 

und Facebook

 

www.facebook.com/RobertSchaberl

 

Deletaille Gallery, Brüssel (BEL)

Stand 40b

with Wanrooij Gallery Amsterdam (NL)

Galerie Hollenbach, Stuttgart (D)

 

Vernissage: Donnerstag, 24.11.2016 ab 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 25.11.2016-17.2.2017

Mo, Di, Mi, Fr 13-17 Uhr, Do 9-17 Uhr
und nach Vereinbarung

 

70192 Stuttgart, Ganghoferstraße 28
T. 0711 165 40 41, F. 0711 165 40 55

"IN BEWEGUNG", mit Thomas Röthel und Roland Helmer

 

UNICH , Con - and Temporary Art Space @ Thompson KW Lounge  am Isartor, Rumfordstraße 42  München 

November 2016- Jan 2017

GALERIE IM FRITZ-WINTER-ATELIER

Art Fair Köln, 27 - 30 .10 .2016

booth  (D03) 

Art Fail

Chiara Dynys
Jakob Gasteiger
Herbert Hamak
Jane Harris
Magdalena Jetelová
Jus Juchtmans
Hans Kupelwieser
Robert Schaberl
Bill Thompson

Vernissage: Samstag, 24.9.2016 ab 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 26.9.-11.11.2016

 

Mo, Di, Mi, Fr 13-17 Uhr, Do 9-17 Uhr
und nach Vereinbarung

70192 Stuttgart, Ganghoferstraße 28
T. 0711 165 40 41, F. 0711 165 40 55

"OFF IS"    TEMPORARY ART SPACE
1030 .TRAUNGASSE 12

The Next Level 
ab 8.9.2016, 19 Uhr

Öffnungszeiten und Barbetrieb:
Jeden Do & Fr, ab 18 Uhr
OFF IS
Sasha Auerbakh, Renate Bertlmann, Anna-Maria Bogner, Kirsten Borchert, Bernhard Buhmann, Maria Bussmann, Marco Dessi, Beatrice Dreux, Dejan Dukic, Christian Eisenberger, Sofia Goscinski, Martin Grandits, Graulicht, Hanakam & Schuller, Richard Höck/John Miller, Anna Jermolaewa, Krüger & Pardeller, Kris Lemsalu, Angelika Loderer, Claudia Märzendorfer, Klaus Mosettig, Sven Sachsalber, Peter Sandbichler, Robert Schaberl, Toni Schmale, Anneliese Schrenk, Michael Strasser, Ali Emir Tapan, Klaus-Martin Treder, Jannis Varelas, Cri Wang
Erwin Wurm, Lucas Zallmann.
Kuratiert von Angela Stief

 

Robert Schaberl -  (DE)ZENTRAL

 

Kuratorin: Angela Stief

 

Lotte Sonnenstein @ Austria Auction Company , Singerstraße 16, A-1010 Wien

Eröffnung: Donnerstag, den 1. September 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 2.9. – 25.9.2016

 

ROBERT SCHABERL   "ZENTRALFORMEN"  

Kunsthalle Feldbach

30.6-14-8-2016

Vernissage 29.6.2016  19h

Sigmund-Freud-Platz 1, 8330 Feldbach, Österreich

"TRAUEN SIE IHREN AUGEN NICHT!"

 

19. Juni bis 31. Juli 2016

Galerie im Fritz-Winter-Atelier 
Forstanger 15 a 
D-86911 Diessen am Ammersee

14.00 - 18.00 So: 11.00 - 18.00 und nach Vereinbarung 

„Alfred Haberpointner – Robert Schaberl“

Galerie Gölles , Fürstenfeld (A)

Augen-Blicke ∙ Neuerwerbungen 

 Museum Liaunig

 

Die Jahresausstellung 2016 mit 180 von 64 Künstlerinnen und Künstlern geschaffenen, bisher noch nicht gezeigten Neuerwerbungen der Malerei, Plastik, Objektkunst und Graphik.

1. Mai bis 30. Oktober 2016
Mittwoch bis Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr
Montag, Dienstag: geschlossen  

Mit Arbeiten von:

Marc Adrian, Karel Appel, Christian Ludwig Attersee, Bernard Aubertin, ONA B., Anna-Maria Bogner, Tony Cragg, Canan Dagdelen, Gunter Damisch, Oliver Dorfer, Manfred Erjautz, Tone Fink, Karl Anton Fleck, Adolf Frohner, Jakob Gasteiger, Tibor Gáyor, Franz Graf, Helmuth Gsöllpointner, Erwin Heerich, Wolfgang Hollegha, Hildegard Joos, Peter Krawagna, Suse Krawagna, Richard Kriesche, Hans Kupelwieser, Edit Lajos, Maria Lassnig, Franz Lerch, Markus Lüpertz, Gottfried Mairwöger, Dóra Maurer, Jürgen Messensee, Josef Mikl, Hannes Mlenek, Gerhardt Moswitzer, Zoran Music, Heribert Nothnagel, Ingo Nussbaumer, Franz Xaver Ölzant, Josef Pillhofer, Markus Prachensky, Norbert Pümpel, Gerwald Rockenschaub, Robert Schaberl, Hubert Scheibl, Eva Schlegel, Walter Schmögner, Martin Schnur, Klaus J. Schoen, ManfreDu SCHU, Zbyněk Sekal, Peter Sengl, David Smyth, Fritz Steinkellner, Wolfgang Stifter, Esther Stocker, Helmut Swoboda, Walter Vopava, Manfred Wakolbinger, Wolfgang Walkensteiner, Walter Weer, Max Weiler, Turi Werkner, Markus Wilfling, Fritz Wotruba und Erwin Wurm.

ART CENTRAL  23.3-26.3. 2016
Central Harbourfront Event Space
9 Lung Wo Road
Central, Hong Kong

mit Galerie Anita Beckers , Frankfurt (D)

ART AUSTRIA

mit 

Galerie Gölles (A)

10. – 13. März 2016, Vernissage 9. März 18h 

 

UG2, Stand-Nr. 15
MuseumsQuartier Wien
LEOPOLD MUSEUM

ART KARLSRUHE 2016

 

18. - 21. Februar 2016

VIP Preview   17. Februar, 15 - 21 Uhr

 

mit Galerie im Fritz Winter Atelier , Diessen (D)

 

ARTEFIERA  2016 Bologna

27.1 – 1.2. 2016

mit Galerie Hollenbach, Stuttgart (D)

Art Stage Singapore 2016  mit The Columns Gallery (KOR)Singapore 2016  mit The Columns Gallery (KOR)

" UNICH "


Con - and Temporary Art Space @ Brienner Str. 7 D-80333 Munich

Jan-Feb  2016

"Zurück in die Zukunft" 20 Jahre Galerie Hollenbach

Vernissage: Freitag, 20.11.2015 ab 18 Uhr 
Ausstellung: 23.11.2015 - 22.1.2016

" Ein Original von ... (III)"

Gruppenasusstellung 28.11.2015 - 10.1.2016 

Art Silicon Valley/San Francisco with Wanrooij Gallery , Amsterdam (NL)


8-11 Oktober 2015

VIENNACONTEMPORARY

24. – 27. September 2015

Marx Halle, Wien


mit Galerie Hollenbach, Stuttgart (D)

ART.FAIR KÖLN

23.-27.9 2015


mit Galerie im Fritz-Winter-Atelier, Diessen (D)

Booth B02

mit 

BACK TO BASICS

Selections from the

Frederick R. Weisman Art Foundation

AUGUST 31 - DECEMBER 6, 2015

Frederick R. Weisman Museum of Art, Pepperdine University

24255 Pacific Coast Highway

Malibu, CA 90263-4462

Information: (310) 506-4851

LUMIÈRE — SEEING IN A NEW LIGHT
SUMMER GROUP SHOW    mit  Kashya Hildebrand Gallery

 June 10th - August 31rst

Art Miami New York  with Wanrooij Gallery , Amsterdam (NL)


MAY 14-17 | 2015   VIP PREVIEW MAY 14

Art 15 London  with Kashya Hildebrand Gallery

May 20th - May 23rd